Seite drucken
Stadt Aulendorf

Neue Familienausstellung "Faszination Kristalle"

Ob Eiskristall oder Diamant - Kristalle faszinieren. Ihre besondere Geometrie, ihre Symmetrien und ihre Farbenvielfalt zeigt sich in der Natur der Minerale. Mineralien kommen aus der Erdkruste und sind meist Millionen von Jahren alt. Als Meteoriten gelangen sie aus dem All auf die Erde. Für das tägliche Leben sind sie unentbehrlich. Der Mensch nutzt die Eigenschaften der Mineralien seit Jahrtausenden. Aus Gips werden Baustoffe, aus Eisenerzen Stahlkonstruktionen und ohne Quarz gäbe es keine digitale Welt.

Die Welt der Mineralien ist reich an Kristallformen. Wie und wo sie entstehen und was ihre Besonderheiten sind, zeigen zahlreiche Exponate. Mit Augen und Händen können Kinder und Erwachsene die Welt der Mineralien in der Ausstellung erforschen und unmittelbar experimentieren. Übergröße, begehbare Kristallkörper laden ein, die Strukturen der Mineralien zu verstehen. Welche Geheimnisse in den Tiefen der Erde verborgen sind, ist mit einem 13 m großen Modell eines Selenit-Kristalls und der Entdeckungsgeschichte dieses größten Kristalls der Welt zu erleben.

An mehreren Mitmach- und MIkroskopiestationen für größere und kleinere Besucher können die charakteristischen Eigenschaften von Mineralen erkundet werden. Härte, Glanz, Strichfarbe, magnetische Reaktion oder elektrische Leitfähigkeit – Merkmale, die wichtig sind bei der Bestimmung von Mineralen.

Zehn übergroße Kristallmodelle – vom Würfel bis zum Oktaeder – geben einen Einblick in die Vielfalt der Kristallformen. Maßbänder, Winkelmesser stehen für die kleinen Forscher bereit.

Nicht zuletzt lädt die Ausstellung zum Staunen ein: Ein 344 kg schwerer Amethyst begrüßt die Besucher. Es sind über 1.000 außergewöhnliche, wunderschöne Exponate in der Ausstellung zu entdecken, nicht zuletzt ein Nachbau des größten Kristalls der Welt aus Mexiko.

 

Öffnungszeiten & Eintritt

Montag - Freitag
von 9.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch - Freitag
von 13.00 - 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag
von 10.00 - 18.00 Uhr

Während den Ferien in BaWü:
Montag - Freitag
durchgehend von 9.00 - 18.00 Uhr

Geschlossen am:
19.08. - 21.08.22
Weihnachten; Silvester/Neujahr

Eintritt:
Erwachsene 5,00 Euro
Kinder (6 - 18 Jahre) 3,00 Euro
Kinder (0 - 5 Jahre) freier Eintritt
Familienkarte 10,00 Euro
Schulklassen frei

Europäischer Naturfotograf des Jahres

Frühjahr 2023

Eine ganz besondere Foto-Ausstellung hat seinen Platz im Schloss Aulendorf gefunden. Sie trägt den Titel „Europäischer Naturfotograf des Jahres“ und wird nach dem großen Erfolg in diesem Jahr auch im Frühjahr 2023 in den Schlossräumen zu sehen sein.

Die Gesellschaft für Naturfotografie fordert und fördert Naturfotografie, die sich zu Authentizität, unbedingtem Naturschutz und künstlerischer Qualität gleichermaßen bekennt. Unter dieser Prämisse richtet die GDT den renommierten Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres aus. Eine internationale Fachjury wählt in jedem Jahr aus über 18.000 Einsendungen die jeweils 10 besten Bilder in 9 Kategorien aus. 90 Siegerbilder werden in der Ausstellung präsentiert. Die preisgekrönten Bilder spiegeln alle Ansätze einer modernen Naturfotografie wieder und zeigen die große Bandbreite naturfotografischer Themen. Das immerwährende Ziel des Wettbewerbs ist es, die hohe Qualität und den spezifischen Stil der Europäischen Naturfotografie in herausragenden Bildern darzustellen und den Naturschutzgedanken mit den Mitteln der Fotografie zu fördern. Eine wichtige Grundlage für den Erfolg dieses Wettbewerbs ist ohne Zweifel die regelmäßige Teilnahme der renommiertesten Naturfotografen aus ganz Europa. Nicht selten waren bislang ungesehene Motive, die in diesem Wettbewerb prämiert wurden, Auslöser für kommende Trends oder führten zur Etablierung neuer fotografischer Stilrichtungen. Und ebenso häufig führten manche der prämierten Aufnahmen zu heftigen Kontroversen in der naturfotografischen Szene – ein gutes Zeichen für den Mut der Juroren, eingefahrene Wege zu verlassen und Raum für Neues zu geben. Wir freuen uns deshalb sehr, diese Ausstellung im Aulendorfer Schloss zu haben. Die Ausstellung des jeweiligen Vorjahres wird jeweils im Frühjahr in den kommenden drei Jahren (2023 + 2024) im Schloss Aulendorf zu sehen sein.

Ausstellungszeitraum: Frühjahr 2023

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch/Donnerstag/Freitag von 13.00 - 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag 10.00 - 18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei!

 

Mein Name ist Hase – Redewendungen auf der Spur

Für den Sommer 2023 konnte eine schöne, kindgerechte, interaktive Ausstellung des Museums für Kommunikation in Nürnberg über Redewendungen ausgeliehen werden. Die Ausstelung wird erstmalig im oberschwäbischen Raum zu sehen sein und war in anderen Ausstellungsorten überaus erfolgreich.

http://tourismus.aulendorf.de//kultur-erleben/ausstellungen-schloss